Wasser-Lexikon

Wasser beinhaltet vielerlei Inhaltsstoffe – die meisten sind gut für den Menschen und gehören auch hinein, andere eher nicht. Unser Wasser-Lexikon informiert über die geläufigsten Begriffe und Inhaltsstoffe rund um das Thema Wasser:

Wasserhärte

Die Wasserhärte wird durch den Anteil an enthaltenen Erdalkalisalzen bestimmt. Diese sogenannten Härtebildner sind im Wesentlichen Calcium und Magnesium. Sie sind wichtig für die Ernährung und den Geschmack des Wassers.

Erfahren Sie mehr über die Wasserhärte

Calcium

Calcium ist ein wichtiger Baustoff für Knochen und Zähne, auch für die Blutgerinnung ist es unentbehrlich.

Magnesium

Magnesium ist wichtig für Nerven und Muskulatur. Magnesiummangel führt zu Muskelkrämpfen und zur Verengung von Blutgefäßen.

Eisen

Eisen ist ein wichtiges Spurenelement für den menschlichen Körper. Auf dem Transportweg in Stahlleitungen kann es zu erhöhten Eisenwerten kommen, ab einer Konzentration von 0,2 Milligramm pro Liter verfärbt sich das Wasser bräunlich.

Mangan

Mangan ist ein wichtiges Spurenelement für den menschlichen Körper. Der Mangangrenzwert der Trinkwasserverordnung soll Geschmacksbeeinträchtigungen, eine Trübung des Wassers und Ablagerungen in den Rohren vermeiden.

Natrium

Natrium trägt dazu bei, die Flüssigkeiten im Körper im Gleichgewicht zu halten und spielt eine wichtige Rolle bei der Funktion der Nerven und Muskeln. Übermäßige Natriumzufuhr wird mit der Entstehung von Bluthochdruck in Zusammenhang gebracht. Hier sollte die Natriumzufuhr nicht noch zusätzlich durch im Haushalt installierte Wasserfilter mit Ionenaustauscher erhöht werden.

Nitrat und Nitrit

Nitrat entsteht bei der Humusbildung und beim Abbau von stickstoffhaltigen Düngemitteln. Nitrit ist das Abbauprodukt von Nitrat. Die Gefahr für Erwachsene liegt in der Langzeitwirkung der Stoffe im Körper. Bei Säuglingen unter 6 Monaten vermindern Nitritwerte über dem Grenzwert den Sauerstofftransport im Blut.

Sulfat

Sulfat ist geologisch bedingt in jedem Wasser enthalten und ungefährlich. Ein zu hoher Sulfatgehalt kann in Verbindung mit hohem Magnesiumgehalt zu leicht bitterem Geschmack führen.

Pflanzenschutzmittel (PSM-Wirkstoffe und Metabolite)

Pflanzenschutzmittel (kurz: PSM) und deren Abbauprodukte (Metabolite) können über das Grundwasser in unser Trinkwasser gelangen. Dieses wird regelmäßig auf alle in Frage kommenden Wirkstoffe analysiert. Insgesamt werden die Wasserproben auf über 50 Einzelwirkstoffe untersucht und so die gleichbleibend hohe Qualität sichergestellt.

pH-Wert

Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung. Ein hoher pH-Wert kennzeichnet basisches Wasser, ein niedriger Wert gilt als sauer.