• Der Fluss Dreisam in Freiburg im Breisgau.
  • bnNETZE als Wasserpartner in Freiburg

    Die Stadt Freiburg hat ihre Wasserkonzessionen an uns vergeben. Damit sind wir ermächtigt, Wasser an die Bürger zu verkaufen und sind zudem Eigentümer der Wasserversorgungsanlagen und -netze – natürlich mit allen dazugehörigen Pflichten und Aufgaben.

    Das Trinkwasser der Stadt Freiburg im Breisgau wird ausschließlich aus Grund- und Quellwasser gewonnen. Das kühle Nass fließt tagtäglich für ca. 231.000 Einwohner aus dem Wasserhahn. Seinen Weg legt es in unseren Trinkwasserleitungen von den Wasserwerken Ebnet, Kappel, Hausen und Günterstal zurück. Das Trinkwasser kommt in die Hochbehälter und wird dort zwischengespeichert. Über ein verzweigtes Rohrsystem fließt das Trinkwasser dan in jedes Gebäude.

    Wasserversorgung in Freiburg

    Insgesamt wird das Freiburger Wasser aus 13 Tiefbrunnen, die Grundwasser fördern, und zwei Quellgebieten gewonnen. Bevor es zu den Verbrauchern gelangt, wird es in zwölf Hochbehältern mit einer Kapazität von 120 bis 20.000 m3 gespeichert. Über eine Netzlänge von ca. 643,3 km sind ca. 28.000 Haushalte und Unternehmen an die Wasserversorgung in Freiburg angeschlossen. Ihr Verbrauch lag 2019 bei knapp 19,4 Mio. m3 Trinkwasser.

    Ständige Kontrollen von der Quelle bis zum Verbraucher sichern den hohen Qualitätsanspruch. Ca. 2.400 Wasserproben jährlich sowie 12 chemische Analysen pro Jahr zeigen, Freiburgs Trinkwasser ist von bester Qualität.