Wasser & Gesundheit

Wasser trinken tut gut!

Untersuchungen zeigen, dass wir meistens zu wenig trinken. 1,5 bis 2 Liter am Tag sollten es schon sein, um die Verluste durch Atmung, Transpiration der Haut und Ausscheidungen auszugleichen. Bei schweißtreibenden Tätigkeiten oder höheren Umgebungstemperaturen kann sich unser täglicher Wasserbedarf sogar verdoppeln oder verdreifachen. Trinkwasser ist ein ideales Getränk. Es besitzt in unserer Region nicht nur eine hervorragende Qualität, sondern ist auch preiswert und jederzeit verfügbar. Es hat keine Kalorien und hilft, wie neuere Forschungsergebnisse zeigen, sogar beim Abnehmen. Ob pur, im Tee oder Kaffee – Trinkwasser tut uns in jeder Form gut!

Wasser fördert die Konzentrationsfähigkeit

Kinder haben einen höheren Wasserbedarf als Erwachsene – deshalb sollten sie auch und gerade in der Schule mehr trinken. Denn Durst hemmt die Konzentration, die Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit nimmt ab. Der regelmäßige Genuss von frischem Trinkwasser fördert hingegen die Gesundheit und das Konzentrationsvermögen der Schüler und verhindert zudem, dass sie ihren Flüssigkeitsbedarf ausschließlich mit kalorienreichen Limonaden stillen. Denn diese enthalten kaum Nährstoffe, dafür aber viel Zucker, der vielfältige gesundheitliche Schäden, zum Beispiel an den Zähnen oder am Knochenbau, nach sich ziehen kann. Hinzu kommen Gewichtsprobleme, die heute schon in jungen Jahren verbreitet sind: Über 15 Prozent der 7- bis 10-Jährigen in Deutschland sind mittlerweile übergewichtig.

Gesundes Trinkverhalten kann man lernen

Umso wichtiger ist es, dass die Kinder rechtzeitig ein gesundes Trinkverhalten lernen. Am besten in jeder Pause einen Becher frisches Wasser trinken, dann klappt’s im Unterricht noch mal so gut!

RIGHT OFFCANVAS AREA