Das Trinkwasser in Lahr

Unsere Trinkwasseranalysen bestätigen regelmäßig die einwandfreie Qualität des Lahrer Wassers. Erfahren Sie mehr über die Trinkwasserqualität, die Analysewerte und die Wasseraufbereitung in Lahr.

Wasserhärte in Lahr

Sie möchten wissen, welchen Härtegrad das Wasser aus Ihrem Hahn hat? Geben Sie dazu einfach Ihre Adresse an und berechnen Sie die Wasserhärte.

* Pflichtfeld

Versorgungsbereich Lahr

Detaillierte Wasseranalyse


Wie wird das Trinkwasser in Lahr aufbereitet?

Je nachdem, ob das Rohwasser aus dem Grundwasser oder aus Quellen stammt, sind bei der Trinkwasseraufbereitung verschiedene Maßnahmen erforderlich, damit es den Haushalten in bester Qualität bereitgestellt werden kann.

Die Trinkwasseraufbereitung am Beispiel des Wasserwerks in Lahr-Reichenbach einfach erklärt:

Im Wasserwerk in Lahr-Reichenbach stammt das Wasser aus der Talquelle und der Eichbergquelle. Da in das Quellwasser z. B. durch Starkregen Kleinstpartikel eindringen können, muss es im ersten Schritt gefiltert werden. Dafür wurde 2015 eine neue, hochmoderne Ultrafiltrationsanlage in Betrieb genommen. Diese Anlage kann kleinste Trübungen und Partikel im Wasser, die das bloße Auge längst nicht mehr wahrnehmen kann, abfangen. Das geschieht, indem das Rohwasser erst mittels eines „Vorfilters“ von groben Stoffen gereinigt wird, bevor es dann über eine Membran geleitet wird, die Kleinstpartikel herausfiltert. Selbst Partikel von der Größe von zwei bis 100 Nanometern werden zurückgehalten. Die Technik ist mit der klassischen Filterfunktion, die auch ein Kaffeefilter besitzt, zu vergleichen.

Als nächster Schritt der Quellwasseraufbereitung folgt die Entsäuerung. Mit Hilfe von Hydrokalzit wird die im Wasser enthaltene Kohlensäure, die Rohre und Leitungen angreift, neutralisiert. Zum Schluss erfolgt eine Desinfektion des Wassers, indem es mit ultraviolettem Licht (UV-Licht) beaufschlagt wird.

Das Wasser, das schließlich den Verbraucher erreicht, entspricht den hohen Qualitätsvorgaben der aktuellen Trinkwasserverordnung und kann bedenkenlos getrunken und gebraucht werden.

So wird die Qualität des Lahrer Trinkwassers sichergestellt:

> 400

mikrobiologische Proben pro Jahr

5

chemische Analysen pro Jahr

Um die Qualität des Trinkwassers in Lahr zu jeder Zeit sicherzustellen, werden jährlich mehr als 400 mikrobiologische Proben und insgesamt fünf chemische Analysen durchgeführt. Diese Analysen müssen strengsten Anforderungen genügen und werden von akkreditierten Laboren vorgenommen.