• Die Innenstadt in Lahr.
  • bnNETZE als Wasserpartner in Lahr

    Die Stadt Lahr hat ihre Wasserkonzessionen an uns vergeben. Damit sind wir ermächtigt, Wasser an die Bürger zu verkaufen und sind zudem Eigentümer der Wasserversorgungsanlagen und -netze – natürlich mit allen dazugehörigen Pflichten und Aufgaben.

    Die Ursprünge des Wassernetzes in Lahr gehen bis 1832 zurück. Heute werden die rund 47.000 Einwohner hauptsächlich vom Wasserwerk Galgenberg mit frischem Trinkwasser versorgt. Durch die zentrale Wasseraufbereitung und Mischung von Grund- und Quellwasser im Wasserwerk wird die Bereitstellung eines qualitativ einheitlichen Trinkwassers für die Kernstadt, Langenwinkel, Mietersheim, Kippenheimweiler, Hugsweiler und Sulz möglich. Die Ortsteile Kuhbach und Reichenbach werden durch jeweils eigene Wasserwerke versorgt.

    Wasserversorgung in Lahr

    Insgesamt wird das Lahrer Wasser aus fünf Tiefbrunnen, die Grundwasser fördern, und drei Quellgebieten gewonnen. Bevor es zu den Verbrauchern gelangt, wird es in acht Hochbehältern mit einer Kapazität von 150 bis 9.000 m3 gespeichert. Über eine Netzlänge von ca. 265 km sind über 9.000 Haushalte und Unternehmen an die Wasserversorgung in Lahr angeschlossen. Ihr Verbrauch lag 2019 bei knapp 2,9 Mio. m3 Trinkwasser.

    Über 400 Wasserproben jährlich zeigen: Die Analysewerte des Trinkwassers in Lahr liegen weit unterhalb der Grenzwerte der Trinkwasserverordnung, weshalb es nicht gechlort werden muss. Das ist gut für uns als Verbraucher und für unsere Umwelt.